Backreisen, feine Köstlichkeiten erleben

Wir entwickeln Themenreisen zu alltäglichen Dingen. Alle lieben frisches Brot vom Bäcker, die feinen süssen Köstlichkeiten zum Kaffee. Denken wir an Backen, so fällt uns das Mehl ein und damit die Mühle am Bach.

Backreisen soll den Nahtourismus stärken. Ähnlich wie bei Schmuckreisen, glauben wir, dass der Bäcker seine Backstube für Touristen öffnen wird.

Vor allem Kekshersteller laden zum Besuch der Fabrik ein. So haben wir Kambly in Trüebschachen besucht, Kägi Fret in Lichtensteig wird unsere nächste Station sein. Es sind Ziele für einen Tagesausflug.

Gerne freuen wir uns auf Ihre Anregungen.

Hersteller von Waffeln und Gepäckspezialitäten

Reisen zu Waffelherstellern können vielerlei bereichert werden. So gibt es am Ort noch meistens andere Sehenswürdigkeiten oder Museen. Oft sind die kleinen Waffelfabriken eingebettet in schöner Landschaft. Umgekehrt lohnt sich einen Spaziergang oft der Besuch eines Cafés.

Besichtigungen sind nur in seltenen Fällen möglich. Dafür werden im Internet viele Infos bereit gestellt. Andererseits ist es möglich, mit einem Konditor mal zu backen. Wir haben das Mukacheve, Ukraine erlebt, dort wurden Kinder zum gemeinsamen Backen eingeladen.

Gerne werden wir hier Ideen und Erfahrungen veröffentlichen.

Kambly – Guetzli aus dem Emmental

In der Schweiz sind die Kekse von Kambly sehr bekannt. Im wunderschönen Emmental ist das Familienunternehmen eine der wichtigsten Arbeitgeber. Oscar Kambly hat sich ein Mädchen aus dem Emmental verliebt, ist zu ihr gezogen und hat mit Waffeleisen die ersten Kekse produziert.

Heute beschäftigt das über 100 jährige Unternehmen 650 Mitarbeiter in Trüebschachen und Ravensburg und bringt immer wieder Innovationen auf dem Markt.

In Trüebschachen, ein Schnellzughaltepunkt von Bern nach Luzern wurde ein grossere Fabrikladen mit Café eingerichtet. 450’000 Besucher kommen pro Jahr in das kleine Dorf, Sie degustieren und kaufen die feinen Backwaren und trinken einen Kaffee. Den Kambly Bäckern kann zugeschaut werden, wie die herrlichen Kekse entstehen.

Der schönste Ausstellungsplatz ist ein Knusperhüesli, dort sieht man die Küche von Oscar Kambly, wo er die Produktion aufgenommen hat. In einem Film wird die Geschichte und Herstellung erläutert.

Ziel ist mehr ausländische Besucher für Kambly zu begeistern, man plant die Produktion sichtbarer zu machen. In enger Zusammenarbeit mit Schweiz Tourismus und lokalen Tourismuspartner werden schöne Reiseideen konzipiert.

Wortspiele mit Backen

Aus dem deutschen Begriff das Back … , ergeben sich einige Wortspiele. Backen und packen haben nur einen unterschiedlichen Anfangsbuchstaben und eine Verwandtschaft, denn es wird etwas zusammen gefügt.

Packen hat viel mit Reisevorbereitung zu tun. Die richtige Kleidung muss eingepackt werden. wir packen es, bedeutet ein Ziel zu erreichen. Wir bekommen es nicht gebacken, meint es nicht geschafft zu haben.

Das englische Wort pack ist gleichbedeutend mit dem deutschen “packen”. Die Tasche dagegen heisst bag. Spannend wird es mit back. Das heisst zurück, back to the roots, zurück zu den Wurzeln, ist das Motto vieler unserer Themenreisen. Wir wollen, dass Sie alltägliche Produkte besser kennen lernen und mehr Nahreisen unternehmen.

Auch sollte man wieder einmal back kommen, sich schauen, wie sich alles entwickelt hat. Schliesslich gibt es noch die Backpackers, die Rucksacktouristen mit den günstigen Backpackershotels. Auf unserer Webseite zur Reisebranche (www.reisen.haus) gehen wir darauf ein.

Impressum – wir lieben Gebäck

Der Webauftritt passt in unsere Themen. Wir schreiben zu Schokolade und über Cafés. Nahtourismus und neue Tourismusideen sind uns ein wichtiges Anliegen. Überall finden sich kleine Waffelfabriken, die wir besuchen können. Die feine italienische Pasta ist Backware, ebenso wie Pralinés.

Daher haben wir uns für den leichten Domain Namen “Back.Reisen” entschieden. Diese wollen wir, ebenso wie alle Themen mit Inhalten füllen. Zuständig zeichnen wir als Reisejournalist

Stephan Zurfluh
Altenburgstr. 5
CH-5430 Wettingen

+41 56 426 54 30
info@i-p-s.ch